Manolo Martín: Mit Präzision und Strategie zum Erfolg im paralympischen Boccia

Er liebt Fußball, kann sich wegen seiner eingeschränkten Mobilität diesem Sport aber nicht widmen. Allerdings entdeckte Manolo Martín aus Granada Boccia und stieg zu einem der wichtigsten Sportler in dieser Disziplin in Spanien auf. Bei seinen ersten paralympischen Spielen in Peking 2008 gewann er sowohl Einzel- als auch Mannschaftsbronze. 2012 ging er nach London und sein nächstes Ziel ist es, Teil der Nationalmannschaft zu werden, die 2016 in Rio antreten wird. Er wurde zudem Vizemeister zur Welt- und Europameisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *